Whitepaper: Algorithmic Commerce

Mit KI, Analytics und smarten Daten dem Wettbewerb voraus

Erfolgreicher E-Commerce wird schon heute maßgeblich durch den Einsatz von intelligenten Technologien bestimmt. Wie das funktioniert und welche Voraussetzungen dafür zu erfüllen sind, erfahren Sie in unserem Whitepaper.

Cover Whitepaper Algorithmic Commerce

WHITEPAPER
HERUNTERLADEN

    Auszug aus dem Inhalt:

    Das Einkaufsverhalten verlagert sich mehr und mehr in Richtung E-Commerce und die Online-Umsätze steigen kontinuierlich. Ein Trend, der sich schon vor Corona deutlich abzeichnete, doch durch Geschäftsschließungen und Lockdown in der  Pandemie noch verstärkt wurde.

    Online Shopping ist gekommen, um zu bleiben

    Es ist davon auszugehen, dass diese Veränderungen im Kundenverhalten von Dauer sind und Online für viele Verbraucher die Standard-Einkaufsmethode bleibt – weil sie digital vernetzt und informiert sind, den Komfort zu schätzen wissen und sich  inzwischen schlicht daran gewöhnt haben. Immer mehr Einzelhändler stellen den E-Commerce deshalb in den Mittelpunkt ihrer Strategien und Pläne. In Zukunft geht es darum, Offline und Online optimal zu verbinden und die Customer Journey in beide Welten zu integrieren.

    KI ist längst Teil des E-Commerce

    Der Blick auf die Strategien erfolgreicher Online-Shops zeigt: Künstliche Intelligenz (KI) bzw. Business Intelligence (BI) und Big Data sind bei ausnahmslos allen schon längst elementarer Bestandteil. Ihr Marketing und ihr Vertrieb werden wesentlich von Erkenntnissen aus Datenanalysen angetrieben, die auf Verbrauchergewohnheiten und auf Kanalspezifika basieren. Beides ist manuell nicht mehr zu erfassen. Shopbetreiber bringen deshalb mittlerweile KI-Anwendungen und Algorithmen zum Einsatz, die die Nutzung komfortabler und den Einkaufsbummel zum Shopping-Erlebnis machen, die den gesamten Verkaufsprozess optimieren, die Conversion erhöhen und die Kundenbindung stärken. Sie betreiben Algorithmic Commerce.

    Arrow-up